Eva Pils

watch-the-birds-print

Auch in der Nähe von städtischem Grünraum wie Innenhöfen, Parks und Friedhöfen finden sich viele unterschiedliche Vogelarten, die im Winter gefüttert und beobachtet werden können und Abwechslung in den Alltag bringen. Die meisten Vögel kommen morgens zum Frühstück oder am Abend in der Dämmerung. Mit der Zeit erkennt man seine Stammgäste und kann einen Bezug zu ihnen aufbauen.

PEEKABOO = Bird Frame Feeder  Die DIY Vogel-Futterstation im Bilderrahmen

Meine umfunktionierten Bilderrahmen bringen die Natur ins Blickfeld und setzen die kleinen Gäste in Szene. Der Bausatz macht schon beim Zusammenbauen Spaß und erst recht dann, wenn er draußen hängt und die Besucher kommen… Alle wesentlichen Bestandteile sind in der hübschen Verpackung aus wiederverwertetem Karton enthalten. 

Durch Bänder, die an der Rückseite eingefädelt werden, kann man die Futterstationen ohne Nägel an Bäumen, Säulen oder Zäunen festbinden, an Fassaden oder in Fensterlaibungen aufhängen. Das Vogelhaus kann einfach gereinigt werden: Der Deckel ist abnehm- und die Scheibe aus hochwertigem Acrylglas herausziehbar. Die wichtigste Vogelhaus-Bauvorschrift wird eingehalten: Der Vogel sitzt nicht im Futter, sondern auf einer Stange vor dem Rahmen. So bleibt das Futter immer frisch und der Vogel gesund. Allgemein soll ein Futterplatz von allen Seiten einsehbar sein, damit sich die Vögel sicher fühlen. Dann kann man in Ruhe beobachten…

ep-foto-pekaboo

Technische Details:

Abmessungen Peekaboo DIY Bausatz im Karton: 18,5 x 24,5 x 4,5 cm 

Fertiges Peekaboo: 22,5 x 17,5 x 10 cm 

 

Eva Pils